Verfasse einen Kommentar
Posten als

Anmelden:

Kennwort vergessen?

Registrieren:

Du bist noch nicht bei Larpgate registriert?

Dann melde dich jetzt kostenlos an und teile ein fantastisches Hobby mit deinen Freunden.

Jetzt registrieren

Status: aktiv

Beschreibung

Die Köchin, Geldverwalterin und gute Seele des Kriegsrads. Auch dem ein oder anderem Würfelspiel nicht abgeneigt.

Denn nur eine gut bekochte Truppe kann Großes leisten. Und wenn man den Männern zu viel Geld zur Verfügung stellt machen sie damit nur Dummheiten.


Ihr liegt sehr viel an der Einhaltung von ein paar Grundgeboten:
- Am Tisch haben Waffen nichts verloren.
- Es wird im Lager nicht gestritten.
- Am Framstag pünktlich im Lager sein, der heiße Kessel Öl wartet nicht auf Nachzügler.
Name:
Anna Matterello
Genre:
Fantasy
Profil:
Titel:
---
Subgenre:
Low-Fantasy
Land:
Nensîr (Südlande)
Geschlecht:
weiblich
Typ:
Handwerker / Hersteller
Welt:
-
Alter:
24 Jahre
Subtyp:
Koch / Köchin
Sprache:
-
Größe:
178 cm
Rasse:
Menschen / Mensch
Götter:
die Elemente
Gewicht:
69 kg
Gesinnung:
Rechtschaffen Neutral
PLZ:
82110

Gruppen

Das Kriegsrad

Typ: Freie Gruppen / Abenteurer Mitglieder: 6 Aktivität: 94036

Geschichte

Geboren wurde Anna auf einem Hof in der Nähe von Nensîr. Dort wuchs sie zusammen mit ihren Geschwistern zwischen Kühen, Schweinen, Hühnern und Gänsen auf. Immer wenn kurz nach Sonnenaufgang die Tiere versorgt wurden tapste sie barfuß hinter ihrer Mutter her und half dabei, den Mist herauszukehren, Körner zu verstreuen oder den Boden zu fegen. Der Hof der Familie war ein kleiner, aber feiner Hof, der genug erwirtschaftete um die Familie immer durch den Winter zu bringen und auch den Zehnt begleichen zu können.

Anna liebte es, ihrer Mutter beim Kochen zu helfen. Schüsseln halten, Feuerholz holen, Gemüse schneiden, umrühren, abschmecken, Gewürze mörsern und all die anderen Dinge, die in der Küche neben dem kochen noch anfallen, waren ihr keine Bürde sondern machten ihr die größte Freude. An ihrer neugierigen Nase, die sie liebend gerne überall dort hineinsteckte wo sie nun wirklich nichts zu suchen hatte klebten oft Ruß oder Mehl vom Brot backen.

Als sie 9 Jahre alt wurde gaben ihre Eltern sie in die Lehre. Von nun an lebte sie in Nensîr und lernte in der Großküche im Haus des Freiherrn alles über die Versorgung von hungrigen Männern und wählerischen Damen. Nach einigen Jahren – ihre Ausbildung war schon vorbei – bot sich ihr die Gelegenheit, bei dem Ritter Bartholomäus in der Küche die Rolle der Köchin anzunehmen. Von dieser großen Ehre sehr geschmeichelt nahm sie selbstverständlich an. Doch alles kam anders als Anna es sich vorgestellt hatte. Anstatt in einem schönen großen Küchengewölbe Schweine am Spieß zu rösten und 10 verschiedene Apfelkuchen zu backen musste sie ihr Bündel packen und mit dem Trupp des Ritters von dannen ziehen. Aus war der Traum von einer steilen Karriere in der Küche und einer baldigen Hochzeit mit einem der feinen Herren im Kreise des Ritters.

Jahr um Jahr vergeht, der Trupp nimmt immer mehr ab. Es gab Zeiten, da musste Anna Brot aus Eichelmehl backen und sich die kreativsten Verwendungsmöglichkeiten von Bitterpilzen einfallen lassen, doch seit dem Darlehen des Sultans ist das zum Glück vorbei. Viele der Männer, die mit ihnen gestartet waren, sind schon wieder zurück in die Heimat geschickt worden, doch solange der Vortrupp weiter durch die Lande zieht wird sie mit dabei sein, kochen, backen, ein Auge auf die Finanzen haben (und das ein oder andere Kupfer in einer gemütlichen Taverne beim Kartenspiel lassen) und dafür sorgen, dass die Männer fernab der Heimat nicht auch noch den letzten Funken Anstand verlieren.